Skip to content


Avatar – Aufbruch nach Pandora

Avatar von James Cameron. Gestern noch einmal in 3D gesehen und überraschenderweise beim zweiten Betrachten für noch besser befunden. Anscheinend lenkten mich die beeindruckenden Effekte beim ersten Mal zu sehr ab, sodass ich die Story nicht genug würdigen konnte. Eigentlich schade, denn Avatar kann deutlich mehr als Pocahontas. Fand die Geschichte um Jake Sully und Neytiri deutlich eindrucksvoller. Keine Ahnung, ob und wann ich zuletzt einen Film mehrmals im Kino sah, hat sich aber auf jeden Fall gelohnt. Avatar in 3D ftw!

Ich bin sehr gespannt, wie mir der Film in der normalen Version zukünftig auf DVD gefallen wird. Diese 3D-Sache ist halt schon elementar wichtig.

Ähnliche Artikel

Abgelegt in Kino, TV & DVD.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .


2 Kommentar(e)

Verpasse nichts von den Kommentaren und abonniere den Kommentar-Feed.

Continuing the Discussion

  1. Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen | HaiFive linked to this post on 21. Februar 2010

    [...] und auch sonst gab es viel im Detail zu entdecken. Die 3D-Effekte konnten allerdings nicht an Avatar ranreichen, was aber auch an den deutlichen niedrigeren Produktionskosten liegt. Insgesamt ist [...]

  2. Avatar – Hungry Beast | HaiFive linked to this post on 25. März 2010

    [...] Avatar war stark. An der Kasse klingelte es auch ordentlich und somit war eine Fortsetzung nur eine Frage der Zeit. Hier nun der Trailer zu ‚Avatar – Hungry Beast’: [...]



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.

Comments links could be nofollow free.